Montag, 11. Dezember 2017

Winterstimmung zum Adventskonzert

Um 15 ging es gestern los: Dichtes Schneetreiben, strammer, kalter Wind und in kürzester Zeit präsentierte sich Welbsleben weiß. Das hielt die Mitglieder der Kirchgemeinde Welbsleben nicht davon ab, ihre Ess- und Trinkstände vorzubereiten und bald schon bildeten sich kleine Grüppchen, welche sich bei Glühwein und Bockwurst Wärme und Kalorien zuführten.

In der Kirche hatte sich inzwischen das Bläserensemble der Einetalerjäger  aufgestellt. Während rund einer Stunde verbreiteten sie mit einem abwechslungsreichen Liederrepertoire vorweihnächtliche Stimmung. Dem kalten Wetter geschuldet gab es für einmal eine Runde Glühwein für die Musikanten. 

..und heute morgen: Weg ist die weiße Pracht, ein kurzes Wintergastspiel. Die Musik bleibt da länger in Erinnerung.  Weitere Bilder findet man auf unserer Facebook-Gruppe.

Dankeschön allen Beteiligten für die Organisation und Durchführung dieses Anlasses.

Freitag, 8. Dezember 2017

Sonntag 10.12.2017: Advents- und Weihnachtsmusik bei der Kirche

Inzwischen bereits eine Tradition: Weihnachtliche Musik, vorgetragen durch das Bläserensemble der Einetaler Jäger. Diesmal spielen die Musiker nicht auf dem Turm, sondern in der freigeräumten Einstellhalle der Kirche.
Ab 16:30 erwarten hier die Mitglieder der Kirchgemeinde die Gäste mit Speise und Trank. Die Musik des Bläserensembles sorgt dann für weihnächtliche Stimmung, das Wetter könnte sogar für Schneeflocken besorgt sein und damit niemandem zu kalt wird, gibt es auch reichlich Glühwein.

Der Kirchgemeinderat Welbsleben und die Musiker der Einetaler-Jäger freuen sich auf Ihren Besuch.

Dienstag, 28. November 2017

Es geht ein Brief...... auf große Reise!

Nach einigem Hin und Her hat es geklappt. Die richtige international gebräuchliche Versandhülle wurde nach mehreren Anläufen gefunden. Das Postamt, welches diesen Brief auch annimmt und auf die Reise bringt, fand sich im zweiten Anlauf in Aschersleben. Unser Brief an die abgelegenste bewohnte Insel der Welt ist am 27. 11. 2017 abgeschickt worden. 

Mit dabei sind drei Briefe der Grundschule Welbsleben, welche nach Ankunft vom dortigen Postoffice an die  Schule weitergeleitet werden. Vielen Dank an die beteiligten Schüler und Lehrkräfte der 4. Klasse. Jetzt braucht ihr Geduld. Denn: Das nächste Schiff ab Kapstadt/ Südafrika in Richtung Tristan da Cunha startet am 25 Januar 2018 und erreicht Tristan  am 1. oder 2. Februar 2018 . 

Eröffnung der Badesaison vor
einer Woche.
Jetzt kommt der Sommer.
Dort ist vor 4 Tagen das letzte Schiff des Jahres eingetroffen. Die MV Geo Searcher.  Es hat Familienmitglieder und Verwandte mitgebracht, welche Weihnachten auf der Insel verbringen möchten. Vor allem aber: Lebensmittel- und Getränkelieferungen für den Supermarkt im Ort und Weihnachtspost (!!), 5 Säcke voll. Die Vorräte müssen bis Februar reichen.  Erst dann kommt die nächste Lieferung. Wir hoffen, unser Brief ist auch dabei. Wir können seine Reise  verfolgen.




Mittwoch, 22. November 2017

Vorankündigung: Weihnachtsfeier Samstag 2.12. 2017 14:30 Uhr

Die zur Tradition gewordene Weihnachtsfeier der Volkssolidarität ist eingebettet in den vorweihnachtlichen Anlass des Heimat- und Kulturvereines Welbsleben. Am Sonnabend, den 2. Dezember um 14:30 sind alle Welbslebener herzlich eingeladen zu einem stimmungsvollen Nachmittag. 
Bei Kaffee und Kuchen und mit kleinen Überraschungen werden Advents- und Weihnachtszeit begrüßt. Alle Mitwirkenden freuen sich auf viele Besucher.

Sonntag, 19. November 2017

Volles Haus am Herbstfest


Zum traditionellen Herbstfest der Einetaler-Jäger waren einmal mehr alle Plätze in der Einetalhalle besetzt. Nach dem Eröffnungskonzert konnte bereits ausführlich getanzt werden, was auch reichlich genutzt wurde. Anschließend sorgten die Mitglieder der Blasmusik mit einzelnen Musik- und Tanzeinlagen für Abwechslung und zusätzliche Unterhaltung . Ein gelungener Saisonabschluss für unsere Blasmusik und wohl auch ein Schlusspunkt bezüglich größerer Anlässe bis zum Neujahrsfest am 26. Januar 2018.

Wieder waren viele Helferinnen und Helfer hinter den Kulissen tätig. Ihnen muss gedankt werden, denn ein solcher Anlass lässt sich sonst nicht stemmen. ..und dem Wolli wünschen wir, dass auch der Zapfhahn beim nächsten Anlass wieder wie gewohnt funktioniert.Aber er hat die ungewohnte Situation in gewohnter Ruhe gemeistert.
Der Blasmusik eine erholsame Winterpause - auf die Saison 2018! Es war ein toller Abend. 







Freitag, 17. November 2017

Bericht zur Ortschaftsratssitzung vom 15.11.2017

Auf großes Interesse stieß die Ortschaftsratssitzung vom Mittwoch. Neben dem Ortschaftsrat hatten sich über 20 Bürgerinnen und Bürger aus Welbsleben im Sportlerheim eingefunden. Viele beschäftigte das Thema Schwerverkehr in Welbsleben, zu welchem es eine Beschlussvorlage gab.

Ortsbürgermeister Volker Geppert begrüsste alle Anwesenden und machte im ersten Teil für die Anwesenden Ergänzungen zum Protokoll der letzten Sitzung. Er bedankte sich bei allen Vereinen und Einzelpersonen, welche sich nach den beiden Stürmen im Herbst bei Aufräumarbeiten engagiert hatten. Zugleich informierte er über aktuelle Themen aus dem Stadtrat.

Das Integrierte Gemeindliche Entwicklungskonzept(IGEK) befindet sich in der Schlussrunde. Darin sind die wesentlichen Investitionen der Gemeinde aufgeführt, welche diese bis 2030 zu tätigen gedenkt. Ein genehmigtes IGEK ist Voraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln aus den Töpfen des Bundes und der EU während der kommenden Jahre.

Für Welbsleben steht an die Sanierung der Heizungsanlage an der Grundschule. Dabei geht es auch um das Wechseln der Heizungsrohre, welche in sehr desolatem Zustand sind. Hier hofft man auf Fördergelder aus dem STARKIII-Fonds.

Informiert wurde außerdem über den Neubau der Bushaltestelle vor der Schule. Hier konnte die Stadt Arnstein von Zuschüssen des Landkreises profitieren. Im Zuge dieser Baumaßnahme werden der gesamte Vorplatz und der Eingangsbereich der Schule neu gestaltet.

Bezüglich des Standes in Sachen Umfahrungsstraße Aschersleben informierte der Ortsbürgermeister, dass laut Auskunft des Landkreises die Planungsarbeiten für die neue Baustraße Ende Januar 2018 abgeschlossen sein sollten. Keine Einsprachen vorausgesetzt, steht einem Baubeginn der Umfahrungsstraße nichts mehr im Wege, da das eigentliche Umfahrungsprojekt ja bereits bewilligt sei.

Es folgte eine Beschlussvorlage, in welcher Volker Geppert dem Ortschaftsrat die Unterstützung der Bürgerinitiative gegen den Schwerverkehr in Welbsleben empfahl und diesen gleichzeitig als Antrag des Ortschaftsrates an den Stadtrat der Stadt Arnstein zu überweisen. Der Antrag wurde einstimmig genehmigt. Der Ortsbürgermeister betonte, dass die Stimme des Ortschaftsrates seit der Gemeindegebietsreform lediglich beratenden Charakter habe.

In der Bürgerfragestunde stellte Elmar Asanger nochmals kurz Aktivitäten und Ziele der Bürgerinitiative gegen den Schwerverkehr vor und verwies auf das Dossier mit einem möglichen Maßnahmenkatalog, welches den Ortschaftsräten bereits vorlag. In der Diskussion zeigte sich, dass noch Vieles genauer auf wirkliche Umsetzbarkeit geprüft werden muss. Einig waren sich alle, dass dieser Zustand für Welbsleben eine massive Belastung und Einschränkung der Lebensqualität ist, ganz abgesehen von den Gefahren auf der Straße.

Walter Helbling regte an, dass mehr Informationen, was Welbsleben betrifft, VOR Beschlussfassung durch die Ausschüsse und den Stadtrat der Bevölkerung bekannt gemacht werden sollten. Dies könnte beispielsweise durch Informationsveranstaltungen des Ortschaftsrates geschehen. Mit einem stärkeren Einbezug der Bevölkerung in die Meinungsbildung würde auch die Position des Ortschaftsrates gestärkt.

Christian Huber wies  auf die prekäre Situation um den Bauplatz Bushaltestelle hin.. Einbahnregelungen und Sperrungen würden das Gelände praktisch unpassierbar machen, Parkflächen gäbe es nicht mehr. Gleichzeitig seien die Zugänge zur Schule und Kita von vorne nicht mehr möglich (Kita ist inzwischen wieder von vorne zugänglich).

Hubert Arndt möchte vom Ortschaftsrat eine Positionierung zum Thema Moto-Cross auf Feldwegen. Er verwies auf die Tatsache, dass das Gebiet Brummtal mit einer Fläche von 82 ha ein Fauna-Flora-Habitat (FFH-Gebiet, das ist ein EU-Schutzstatus ) sei und somit für derartige Aktivitäten tabu sein sollte..

So vergingen zwei Stunden im Fluge. Volker Geppert bedankte sich bei allen Teilnehmern und wies darauf hin, dass auch die Ausschuss- und Ratssitzungen der Stadt Arnstein öffentlich sind.

Dienstag, 14. November 2017

Bauplatz Bushaltestelle


Vor der Grundschule Welbsleben wird mit Hochdruck gebaut. Im Zuge der Errichtung der neuen Bushaltestelle für die Kurse nach Hettstedt und Aschersleben wird offenbar das gesamte Gelände vor der Schule neu gestaltet. Im Moment schaut das aus wie eine Großbaustelle. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden wir sehen, wie sich Haltestelle und Umgebung der Schule präsentieren.